Loading...
>>Ärzte und Heilberufe
Ärzte und Heilberufe 2018-06-21T16:56:30+00:00

Meine Aufgabe als Onlinemarketing Berater ist es auch für Ärzte und Heilberufler Lösungen für Ihren Internetauftritt anzubieten. Dabei will ich Ihnen hier ein mögliches Vorgehen aufzeigen.
Falls Sie Ihr Onlinemarketing selbst in die Hand nehmen wollen, sind dies fünf hilfreiche Tipps für Sie:

1. Die Webseite als wichtigstes Kommunikations­­­mittel

Wenn ich von Ärzten den Auftrag bekomme ihren Internetauftritt zu überarbeiten, geht es ihnen meistens um ein funktionales Design. Üblicherweise geht es in dem Bereich der Medizin um Seriosität und darum, das Vertrauen des Patienten zu erlangen. Gerade in der Medizin sind dies auch wichtige Punkte die beim Internetauftritt berücksichtigt werden sollten. Neben diesen Punkten muss beachtet werden, dass heutzutage ein Großteil der Menschen mit dem Smartphone bzw. mit mobilen Endgeräten ins Internet geht. Daher gilt das Prinzip „mobile first“. Auch der Termin beim Arzt, wird nicht selten in der Bahn oder im Zug mit dem Handy gebucht. „mobile first“ bedeutet, dass sich eine Webseite immer automatisch an die verschiedenen Bildschirmgrößen anpasst. Egal ob 24 Zoll Monitor, Laptop, Tablet oder Smartphone. Ihre Webseite muss also als erstes auf allen mobilen Endgeräten unterstützt werden.

Zudem sollte die Seite übersichtlich und die für Sie wichtigsten Funktionen sollten klar erkennbar und selbsterklärend sein. In jedem Fall sollte der Patient Sie schnell und unkompliziert erreichen können. Deshalb sollten die Kommunikationskanäle via Telefon und E-Mail in allen Bereichen der Seite immer gut sichtbar und aktiv geschaltet sein. Auch ein Terminkalender für Sprechtermine kann eine Option sein.
Zudem ist es vorteilhaft, alle Kontaktinformationen noch einmal im Footer (ganz unten) aufzuführen. Das ist mittlerweile gängige Praxis und jeder Mensch hat sich daran gewöhnt.
Weitere Tipps zu dem Thema finden Sie hier.

2. Google My Business und Branchenbucheinträge für NAP´s

Da Ärzte und Heilberufler oftmals im lokalen Markt agieren ist ein Google My Business Profil unabdinglich. Richtig angelegt und mit Daten versehen wie Name, Adresse, Telefon, Öffnungszeiten, Bildern und vielen mehr, heben Sie sich auf Google Maps, Google Search und der lokalen Suche von Google ab.
Daneben lohnen gerade für Ärzte und Heilberufler das Inserieren in weiteren Verzeichnissen wie die Gelben Seiten oder auch kostenlosen Verzeichnissen wie www.meinestadt.de. Solche Verzeichnisse haben vor allem einen lokalen Charakter, was Ihnen als Mediziner zugutekommen könnte. Oft suchen die kostenlosen Verzeichnisse mithilfe von

Suchalgorithmen nach Praxisdaten und füllen Ihre NAP Daten (Name, Address, Phone) automatisch. Damit diese gelisteten Daten einheitlich sind, müssen Sie aktiv werden. Es existieren aber auch Branchenlösungen, welche die Vereinheitlichung für Sie übernehmen. Google berücksichtigt diese Vereinheitlichung und belohnt dies mit einer höheren Sichtbarkeit im organischen Bereich der Suchergebnisse.
Das alles ist mit größerem Aufwand verbunden und gerne würde ich Ihnen bei der Bewältigung dieser Aufgabe weiterhelfen.

3. Bewertungen schaffen Vertrauen und strahlen Seriosität aus

Ein typisches Bewertungsportal für Ärzte und Heilberufler ist jameda.de. Eine Schwierigkeit bei diesem Portal ist leider die Notwendigkeit der aktiven Ansprache an Ihre Patienten. Hier bietet Meinungsmeister eine gute Möglichkeit Bewertungen einzuholen. Dabei müssen sich Ihre Patienten nirgends anmelden. Ein stetiges erhalten von Bewertungen, verbessert Ihre Position in den Googlesuchergebnissen und beeinflusst die Entscheidungsprozesse potenzieller Interessenten.

Empfehlenswert:

  • Auf Ihrer Webseite zu Ihren Profilen auf Bewertungsplattformen verlinken
  • Handouts mit Instruktionen zur Bewertung aushändigen
  • Mitarbeiter instruieren Ihre Patienten um Bewertungen zu bitten
  • Nach positiven Erfahrungen mit einer freundlichen E-Mail um eine Bewertung bitten oder das Meinungsmeister Prinzip anwenden
  • Nach der Behandlung, telefonisch nach einer Bewertung fragen
  • Ihre Patienten auswählen lassen in welchem Portal sie eine Bewertung schreiben möchten

Nicht empfehlenswert:

  • Eine „Bewertungsstation“ in Ihrer Praxis installieren (passive Ansprache)
  • Selbst Bewertungen über Ihre Praxis schreiben
  • Patientenmeinungen über Dienstleister einkaufen
  • Zu viele Bewertungen auf einmal zu erhalten
  • Gefälschte Bewertungen in fremdem Namen schreiben

Gut zu wissen:

  • In größeren Städten wie Dresden oder Berlin, werden sie mehr Bewertungen benötigen um sich von den Kollegen abzugrenzen. Bestplatzierte Praxen besitzen bei Google im Schnitt mehr als 20 Bewertungen. In kleineren Städten wie Bautzen, Görlitz oder Löbau hingegen, reichen oftmals weniger Bewertungen aus.
  • Sie sollten versuchen einen stetigen Strom an Bewertungen zu erhalten: ein bis zwei Bewertungen pro Woche sind ein ausgezeichneter Wert. Bei der Listung in den Googlesuchergebnissen wird berücksichtigt, in welchen zeitlichen Abständen Bewertungen abgegeben werden. Danach ist es von Vorteil, wenn Sie anstatt einmalig vieler Bewertungen, regelmäßig über einen längeren Zeitraum Bewertungen erhalten. Somit werden sie besser in den lokalen Suchergebnissen gelistet.

Gut zu wissen:

  • In größeren Städten wie Dresden oder Berlin, werden sie mehr Bewertungen benötigen um sich von den Kollegen abzugrenzen. Bestplatzierte Praxen besitzen bei Google im Schnitt mehr als 20 Bewertungen. In kleineren Städten wie Bautzen, Görlitz oder Löbau hingegen, reichen oftmals weniger Bewertungen aus.
  • Sie sollten versuchen einen stetigen Strom an Bewertungen zu erhalten: ein bis zwei Bewertungen pro Woche sind ein ausgezeichneter Wert. Bei der Listung in den Googlesuchergebnissen wird berücksichtigt, in welchen zeitlichen Abständen Bewertungen abgegeben werden. Danach ist es von Vorteil, wenn Sie anstatt einmalig vieler Bewertungen, regelmäßig über einen längeren Zeitraum Bewertungen erhalten. Somit werden sie besser in den lokalen Suchergebnissen gelistet.

4. Verzeichnisse wie Gelbe Seiten und Das Örtliche Telefonbuch bieten Möglichkeiten

Da Sie nicht nur junge Patienten haben, sollten Sie auch in klassischen Verzeichnissen gut gefunden werden. Die Gelben Seiten und Das Örtliche Telefonbuch bieten hier Branchenlösungen an – und das auch in gedruckten Form. Diese Nachschlagewerke werden nach wie vor einmal pro Jahr gedruckt und versendet. Stellen Sie sicher, dass Sie mit einheitlichen NAP-Daten (Name, Address, Phone) dort vertreten sind.
Für Ihr einheitliches Erscheinungsbild sollten Bilder, Logo und Öffnungszeiten in den Medien Buch, Web und App vertreten sein.

Eine Neuerung ist zudem, dass Sie übergreifend für verschiedene Verzeichnisse einen online Terminkalender anbieten können.
So können Patienten die über unterschiedliche Portale auf Sie aufmerksam geworden sind, gleich einen Termin bei Ihnen vereinbaren. Ich biete diesen Kalender mit an und kann Ihnen gerne die genauen Vorzüge erläutern.

5. Lokale Suchmaschinen­optimierung (SEO)

Lokale Suchmaschinenoptimierung ist eine wichtige Maßnahme, um in den Googlesuchergebnissen gut gefunden zu werden. Wenn jemand ärztlichen Rat sucht, dann wird im Allgemeinen in der unmittelbaren Nähe eine Praxis gesucht. Somit sind Suchanfragen für Ärzte und Heilberufler immer lokaler Natur. Testen Sie am besten einmal selbst wo sie in den Googlesuchergebnissen liegen.

Ihre Suchmaschinenoptimierung wird niemals vollständig abgeschlossen sein. Google ändert ständig seine an die 200 Rankingfaktoren und Ihre Kollegen werden ebenfalls versuchen ihr Ranking zu verbessern. Daher ist Suchmaschinenoptimierung oftmals eine „Aufholjagd“ und die Konkurrenz wird mitunter bereits dort gefunden wo Sie evtl. hinwollen. Untätigkeit empfehle ich aber trotzdem nicht. Die Webseite zu optimieren ist immer eine mittel- bis langfristige Aufgabe die sich trotzdem auszahlt.

Gut zu wissen:

  • Wenn eine Webseite neu online geht, braucht es ca. sechs Monate bis Google sie vernünftig indexiert hat und diese zu entsprechenden Suchanfragen auch angezeigt wird. Ist dies nicht der Fall müssen passende SEO Maßnahmen ergriffen werden.
  • Gibt es in Ihrer Branche eine hohe Konkurrenzdichte (mehr als 10 Mitbewerber in einer Stadt/Region) sollte Sie von vornherein in Ihrem Marketing-Mix Suchmaschinenoptimierung als ein wichtiges Instrument betrachten. Prüfen Sie, ob Sie eine Person in Ihrer Praxis haben, die die nötigen Fortbildungen und Trainings absolvieren kann und mind. drei Stunden pro Woche Zeit bekommt, diese Maßnahmen umzusetzen. Sollte das nicht realisierbar sein, kann ich Ihnen gern weiterhelfen.

Gut zu wissen:

  • Wenn eine Webseite neu online geht, braucht es ca. sechs Monate bis Google sie vernünftig indexiert hat und diese zu entsprechenden Suchanfragen auch angezeigt wird. Ist dies nicht der Fall müssen passende SEO Maßnahmen ergriffen werden.
  • Gibt es in Ihrer Branche eine hohe Konkurrenzdichte (mehr als 10 Mitbewerber in einer Stadt/Region) sollte Sie von vornherein in Ihrem Marketing-Mix Suchmaschinenoptimierung als ein wichtiges Instrument betrachten. Prüfen Sie, ob Sie eine Person in Ihrer Praxis haben, die die nötigen Fortbildungen und Trainings absolvieren kann und mind. drei Stunden pro Woche Zeit bekommt, diese Maßnahmen umzusetzen. Sollte das nicht realisierbar sein, kann ich Ihnen gern weiterhelfen.