Loading...
Handwerker 2018-06-21T16:56:51+00:00

Als Onlinemarketing Berater will ich Ihnen an dieser Stelle einige Tipps geben, sollten Sie Ihr Onlinemarketing selbst in die Hand nehmen wollen. Die nachstehenden sechs Tipps sind allgemein gehalten und richten sich an lokal agierende Unternehmen.

1. Die Webseite des Handwerkers als wichtigstes Kommunikationsmittel

Oftmals erhalte ich Anfragen für ein „schickes“ Webdesign des Internetauftritts. Die Webseite soll hübsch aufbereitet sein und optisch ansprechen. Das sehe ich genauso, jedoch ist ein Punkt oft unterschätzt und viel wichtiger als ein schönes Webdesign. Gemeint ist die Optimierung der Internetseite für mobile Endgeräte. Heute gilt „mobile first“ was bedeutet, dass die Webseite sich an die verschiedenen Bildschirmgrößen anpassen muss.
Egal ob 24 Zoll Monitor, Laptop, Tablet oder Smartphone. Seit 2016 hat die mobile Suche – und somit die Suche über das Telefon – die stationäre Suche im Punkto Suchanfragen an Google überholt. Wenn also eine neue Webseite online gehen soll, muss Sie in erster Linie mobil funktionieren. Dies schließt eine gut strukturierte Menüführung und das aktiv Schalten der Telefonnummern und E-Mail-Adressen mit ein.

Zudem sollte die Seite übersichtlich und die für Sie wichtigsten Funktionen sollten klar erkennbar und selbsterklärend sein. Soll der Kunde Sie schnell und unkompliziert erreichen können, dann sollten die Kommunikationskanäle via Telefon und E-Mail in allen Bereichen der Seite immer gut sichtbar und aktiv geschaltet sein. Oder die farbliche Abhebung der wichtigsten Buttons Ihrer Seite als ein wirksames Mittel, um den Blick des Besuchers zu lenken.
Zudem ist es vorteilhaft, alle Kontaktinformationen noch einmal im Footer (ganz unten) aufzuführen. Der Mensch ist ein Gewohnheitswesen und erwartet dort diese Informationen. Weitere Tipps zu dem Thema finden Sie hier.

2. Google My Business Profil und Vereinheitlichung der NAP Daten im Internet

Da Handwerker oftmals im lokalen Markt agieren ist ein Google My Business Profil unabdinglich. Richtig angelegt und mit Daten versehen wie Name, Adresse, Telefon, Öffnungszeiten, Bildern und vielen mehr, heben Sie sich auf Google Maps, Google Search und der lokalen Suche von Google ab.
Zudem sollten die  NAP Daten in den verschiedenen Branchenverzeichnissen vereinheitlicht werden. Neben den Gelben Seiten oder Das Örtliche, existieren auch noch kostenlose Verzeichnisse wie etwa www.Öffnungszeiten.de oder www.meinestadt.de.

Diese Portale suchen mit Algorithmen nach Firmen und füllen eigenständig NAP Daten. Damit Ihre Präsentation auch auf diesen Seiten einheitlich ist, existieren Branchenlösungen, die diese Vereinheitlichung für Sie übernehmen. Eine aufwendige händische Pflege der Daten entfällt damit für Sie. Google berücksichtigt diese Vereinheitlichung und belohnt dies mit einer höheren Sichtbarkeit im organischen Bereich der Suchergebnisse.
Wenn Sie zum Beispiel in Orten wie Bautzen, Görlitz oder Löbau Ihren Geschäftssitz haben, kann diese Maßnahme schon reichen um messbare Erfolge im Google Ranking zu erzielen.

3. Handwerker Bewertung für mehr Vertrauen, Kunden und Umsatz

Ein stetiger Strom an Bewertungen von Kunden ist eines der wichtigsten Bestandteile jeder Marketingkampagne für lokale Unternehmen wie Handwerker, Dienstleister und Ärzte. Bewertungen verbessern Ihre Position in Google und beeinflussen die Entscheidungsprozesse potenzieller Interessenten.

Empfehlenswert:

  • Auf Ihrer Webseite zu Ihren Profilen auf Bewertungsplattformen verlinken
  • Handouts mit Instruktionen zur Bewertung aushändigen
  • Mitarbeiter instruieren Ihre Kunden um Bewertungen zu bitten
  • Nach Beendigung der Leistung, oder nach dem Einkauf eine E-Mail mit Anleitung zur Erstellung einer Bewertung schreiben oder dass Meinungsmeister Prinzip anwenden
  • Nach dem Einkauf am Telefon nach einer Bewertung fragen
  • Ihre Kunden auswählen lassen in welchem Portal sie eine Bewertung schreiben möchten

Nicht empfehlenswert:

  • Eine „Bewertungsstation“ in Ihrem Geschäft installieren (passive Ansprache)
  • Selbst Bewertungen über Ihr Geschäft schreiben
  • Kundenmeinungen über Dienstleister einkaufen
  • Zu viele Bewertungen auf einmal zu erhalten
  • Gefälschte Bewertungen in fremdem Namen schreiben

Gut zu wissen:

  • In größeren Städten wie Dresden oder Berlin, werden sie mehr Bewertungen benötigen um Ihre Konkurrenz hinter sich zu lassen. Bestplatzierte Unternehmen besitzen bei Google im Schnitt mehr als 20 Bewertungen. In kleineren Städten wie Bautzen, Görlitz oder Löbau hingegen, reichen oftmals weniger Bewertungen aus.
  • Sie sollten versuchen einen stetigen Strom an Bewertungen zu erhalten: ein bis zwei Bewertungen pro Woche sind ein ausgezeichneter Wert. Google berücksichtigt auch in welchen zeitlichen abständen Bewertungen geschrieben werden. Danach ist es nicht sinnvoll auf einmal eine größere Anzahl an Bewertungen zu erhalten, sondern, regelmäßig über einen längeren Zeitraum, immer wieder neue Bewertungen. Dadurch können Sie in den lokalen Suchergebnissen besser gefunden werden.

Gut zu wissen:

  • In größeren Städten wie Dresden oder Berlin, werden sie mehr Bewertungen benötigen um Ihre Konkurrenz hinter sich zu lassen. Bestplatzierte Unternehmen besitzen bei Google im Schnitt mehr als 20 Bewertungen. In kleineren Städten wie Bautzen, Görlitz oder Löbau hingegen, reichen oftmals weniger Bewertungen aus.
  • Sie sollten versuchen einen stetigen Strom an Bewertungen zu erhalten: ein bis zwei Bewertungen pro Woche sind ein ausgezeichneter Wert. Google berücksichtigt auch in welchen zeitlichen abständen Bewertungen geschrieben werden. Danach ist es nicht sinnvoll auf einmal eine größere Anzahl an Bewertungen zu erhalten, sondern, regelmäßig über einen längeren Zeitraum, immer wieder neue Bewertungen. Dadurch können Sie in den lokalen Suchergebnissen besser gefunden werden.

4. Als Besucherquelle sollten die Gelben Seiten und Das Örtliche geprüft werden

Prinzipiell sind die Portale www.gelbeseiten.de und www.dasoertliche.de vergleichbare Onlineverzeichnisse wie Google My Business, die gleichen Bewertungsmustern folgen. Aus diesem Grund empfehle Ich Ihnen eine Vereinheitlichung Ihrer NAP Daten (Name, Address, Phone). Die Gelben Seiten und Das Örtliche haben ein nicht zu vernachlässigendes Kundenpotenzial. Zudem wird für die ältere Kundschaft immer noch ein klassisch gedrucktes Register angeboten. Diese werden ortsabhängig, mit Schwerpunkt auf die lokalen Unternehmen, an Haushalte verteilt.

Sobald Bilder, Logo, Öffnungszeiten und Firmenbeschreibung online gestellt sind, lohnt es sich für gewisse Branchen eine Konkurrenz- und Potenzialanalyse durchzuführen und evtl. auf weiteren Verzeichnissen zu inserieren. Da dies von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich ist, muss diese Maßnahme im Detail geprüft werden. Allgemeine Tipps können hierzu nicht gegeben werden.
Weitere Details zu dem Thema finden Sie hier.

5. Suchmaschinen­optimierung (SEO)

Ihre Suchmaschinenoptimierung wird niemals vollständig abgeschlossen sein. Google ändert ständig seine an die 200 Rankingfaktoren und Ihre Mitbewerber werden ebenfalls versuchen ihr Ranking zu verbessern. Daher ist Suchmaschinenoptimierung

oftmals eine „Aufholjagd“ und die Konkurrenz wird mitunter bereits dort gefunden wo Sie evtl. hinwollen. Untätigkeit empfehle ich aber trotzdem nicht. Die Webseite zu optimieren ist immer eine Mittel- bis Langfristige Aufgabe die sich trotzdem auszahlt.

Gut zu wissen:

  • Wenn eine Webseite neu online geht, braucht es ca. sechs Monate bis Google sie vernünftig indexiert hat und diese zu entsprechenden Suchanfragen auch angezeigt wird. Ist dies nicht der Fall müssen passende SEO Maßnahmen ergriffen werden.
  • Gibt es in Ihrer Branche eine hohe Konkurrenzdichte (mehr als 10 Mitbewerber in einer Stadt/Region) sollte Sie von vornherein in Ihrem Marketing-Mix Suchmaschinenoptimierung als ein wichtiges Instrument betrachten. Prüfen Sie, ob Sie eine Person in Ihrer Firma haben, die die nötigen Fortbildungen und Trainings absolvieren kann und mind. drei Stunden pro Woche Zeit bekommt, diese Maßnahmen umzusetzen. Sollte das nicht umsetzbar sein, kann ich Ihnen gern weiterhelfen.

Gut zu wissen:

  • Wenn eine Webseite neu online geht, braucht es ca. sechs Monate bis Google sie vernünftig indexiert hat und diese zu entsprechenden Suchanfragen auch angezeigt wird. Ist dies nicht der Fall müssen passende SEO Maßnahmen ergriffen werden.
  • Gibt es in Ihrer Branche eine hohe Konkurrenzdichte (mehr als 10 Mitbewerber in einer Stadt/Region) sollte Sie von vornherein in Ihrem Marketing-Mix Suchmaschinenoptimierung als ein wichtiges Instrument betrachten. Prüfen Sie, ob Sie eine Person in Ihrer Firma haben, die die nötigen Fortbildungen und Trainings absolvieren kann und mind. drei Stunden pro Woche Zeit bekommt, diese Maßnahmen umzusetzen. Sollte das nicht umsetzbar sein, kann ich Ihnen gern weiterhelfen.

6. Suchmaschinen­werbung (SEA) mit Google AdWords

Die Suchmaschinenwerbung (SEA) mit Google AdWords, ist eine sofort Maßnahme die Sie nach Belieben Ein- und Ausschalten können. SEA ist somit eine kurzfristig umsetzbare Maßnahme. Solange Sie die AdWords und somit die Positionierung an Google bezahlen, werden Sie im relevanten Bereich angezeigt. Sie erreichen dabei mehr Sichtbarkeit und leiten für ausgewählte Themen zusätzliche Besucher auf Ihre Webseite, welche später auch Ihre Kunden werden könnten.

Ich empfehle zu Beginn ein moderates Budget von ca. 10,00€ pro Tag zu investieren. Dabei sollten Sie anfänglich ganz spezifische Suchbegriffe im Suchnetzwerk kaufen. Dabei bieten sich Begriffe an, welche eine hohe Relevanz für Ihre Leistungsportfolio darstellen. Kontrollieren Sie einmal pro Woche Ihre AdWords und optimieren die Anzeigentexte und Keywords mittels A/B Tests. Sollten Sie nicht das nötige Know-how oder die Zeit haben, kann Ich Ihnen bei der Suchmaschinenwerbung weiterhelfen.

Gut zu wissen:

  • Eine AdWords Kampagne kann nur potenzielle Kunde auf Ihre Webseite leiten. Ist die Webseite nicht kundenfreundlich und ansprechend aufbereitet und fehlen die Möglichkeiten mit Ihnen schnell in Kontakt zu treten, ist Suchmaschinenwerbung eine Fehlinvestition. AdWords Anzeigen sollte also nur mit einer hervorragenden Webseite als Marketing-Methode kombiniert werden.

Gut zu wissen:

  • Eine AdWords Kampagne kann nur potenzielle Kunde auf Ihre Webseite leiten. Ist die Webseite nicht kundenfreundlich und ansprechend aufbereitet und fehlen die Möglichkeiten mit Ihnen schnell in Kontakt zu treten, ist Suchmaschinenwerbung eine Fehlinvestition. AdWords Anzeigen sollte also nur mit einer hervorragenden Webseite als Marketing-Methode kombiniert werden.